Unglaublich: Bahn „übersieht“ Bahnhof von Wolfsburg

Erneut hat ein ICE nicht am Bahnhof Wolfsburg gehalten, sondern ist einfach durchgerauscht - bereits zum dritten Mal in diesem Jahr!

Der Zug, der am Samstag die Strecke von München nach Berlin befuhr, sollte kurz vor 18 Uhr in Wolfsburg halten. Doch das tat er nicht. Aus noch ungeklärten Gründen fuhr er einfach durch den Bahnhof durch, was den Fahrgästen eine schmerzliche Verspätung von eineinhalb Stunden bescherte. Sie hatten von Stendal aus mit dem Bus zurückbefördert werden müssen. Höchtwahrscheinlich hat der Zugführer den Halt einfach verschlafen oder den Fahrplan verwechselt.

Schon im Juli hatte ein Lokführer einen noch nicht geltenden Fahrplan genutzt und aus diesem Grund den Wolfsburger Bahnhof durchfahren. Und auch einen Monat zuvor hieß es bereits: Kein Halt in Wolfsburg! Allerdings erfuhren die Passagiere der Deutschen Bahn auch hier erst im Nachhinein davon und mussten den ganzen Weg von Berlin aus zu ihrer ursprünglichen Destination zurückgondeln. Hier war ein versehentlich gestrichener Stopp als Ursache seitens der Bahn angegeben worden.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.