„Tatort“-Darsteller stirbt bei Motorrad-Unfall

Thomas Freudensprung wurde nur 46 Jahre alt. Am vergangenen Samstagnachmittag kam der Tatort-Darsteller bei einem Motorradunfall in Österreich ums Leben.

Wie es genau zu dem Unglück kam ist bisher noch nicht abschließend geklärt. Thomas Freudensprung war bei Landsee mit seiner „Ducati Monster“ gestürzt und dabei in den Gegenverkehr geraten. Bei einem Zusammenstoß mit einem PKW zog er sich dann tödliche Verletzungen zu.

Freudensprung hinterlässt eine Frau und einen kleinen Sohn

Gegenüber der „Bild“ erklärte Gabriela Srtschin von der Sicherheitsdirektion Burgenland bisher: „Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers kam es in einer 90-Grad-Kurve zum Sturz. Der Abschlussbericht liegt jedoch noch nicht vor.“ „Er fuhr auf der Landseer Landstraße, war wohl ein bisschen zu schnell dran, als er die Kurve nicht mehr packte“, zitiert auch der „Express“ einen Polizisten zum Unfallhergang. „Das entgegenkommende Auto hatte keine Chance auszuweichen.“ Auch der eintreffende Notarzt konnte nichts mehr für den Schauspieler tun. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die drei Insassen des beteiligten Autos kamen ohne Verletzungen davon.

Freudensprung hinterlässt eine Frau, ORF-Redakteurin Silvia S., und einen kleinen Sohn, den das Paar erst kürzlich adoptiert hatte. Er wird am kommenden Samstag, den 8. Oktober in Eisenstadt beigesetzt.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.