Mutter von Erdogan gestorben: Die Türkei trauert mit ihm

Vor dem Medipol-Krankenhaus in Istanbul, in dem Erdogans Mutter am Freitagmorgen gestorben ist, hat sich eine Menschenmenge gebildet. Die Türkei will ihren Ministerpräsidenten in diesen schweren Stunden nicht allein lassen.

Die Telefonleitungen des Ministerpräsidiums laufen heiß. Die Türkei will dem Ministerpräsidenten in dieser schweren Zeit beistehen. Im Minutentakt werden neue Beileidsbekundungen veröffentlicht. Am Morgen des 7. Oktober hat der Staatsmann seine Mutter verloren.

Agrarminister Mehdi Eker, Bildungsminister Ömer Celik, Istanbuls Oberbürgermeister Kadir Topbas, Mustafa Sarigül, Bezirksbürgermeister von Istanbul-Sisli, Präsident der Religionsbehörde Mehmet Görmez, Hüseyin Capkin, Polizeidirektor von Istanbul und Sportkommentator Ridvan Dilmen sowie der Geschäftsmann Ali Agaoglu haben den Ministerpräsidenten Erdogan direkt im Krankenhaus besucht. Das berichtet die türkische Zeitung „Zaman“.

Bildungsminister Ömer Celik erklärte: „Die Mutter des Ministerpräsidenten ist auch unsere Mutter. Ihr Verlust hinterlässt eine große Leere in uns.“

Bülent Arinc will nach Istanbul kommen

Der türkische Staatspräsident Abdullah Gül und Kemal Kilicdaroglu, Vorsitzender der führenden Oppostionspartei CHP, bekundeten ihr Beileid telefonisch.

Der stellvertretende Ministerpräsident Bülent Arinc erfuhr von der traurigen Nachricht, als er aus dem Flugzeug in Erzurum stieg. Hier besuchte er Sebahattin Öztürk, den Gouverneur von Erzurum. Morgen wolle er zur Beerdigung nach Istanbul fliegen.

Arinc wünschte Erdogan sein Beileid und sagte: „Wir sind gläubige Menschen. Wir glauben, dass unsere Mutter Tenzile mit ihren guten Taten auf der Welt und den Kindern, die sie aufgezogen hat, einen Beitrag für ihr Land und die Gesellschaft geleistet hat. Dadurch wird Gott ihr gnädig sein und ihr, so Gott es will, einen schönen Ort im Paradies frei gehalten haben.“

Türkische Fußballvereine bekunden Erdogan ihr Beileid

Die Fußballvereine Besiktas und Fenerbahce äußerten ihre Betroffenheit auf ihren offiziellen Internetseiten. Fenerbahce erklärt: „Mit großer Trauer haben wir vom Tod der Mutter des Herrn Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan erfahren. Tenzile Erdogan wünschen wir Gottes Gnade und dem Herrn Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan und seiner Familie herzliches Beileid.“

Ähnlich drückt Fenerbahce seine Betroffenheit aus: “Mit Trauer haben wir vom Tod der Mutter des Herrn Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan, die aufgrund ihres Zustands eine Zeit lang behandelt wurde, erfahren. Wir wünschen ihr Gottes Gnade und dem Herrn Ministerpräsidenten, seiner Familie und allen anderen, die sie lieben unser herzliches Beileid.“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.