Playoffs EM 2012: Die Türkei hat es geschafft!

Die Türkei hat sich im letzten Spiel glücklich für die Playoffs der Europameisterschaft qualifiziert. Die Mannschaft von Guus Hiddink gewann in Istanbul gegen Aserbaidschan mit 1:0. Deutschland ebnete den Weg mit dem 3:1 gegen Belgien.

Die Stimmung im Istanbuler Atatürk Stadion kochte. Die Türkei war von Anfang an die überlegene Mannschaft. Aserbaidschan verlegte sich aufs Verteidigen und hoffte, einen Konter zu fahren. Das Hinspiel hatten die Aserbaidschaner so mit 1:0 gewonnen. Auch sie kamen zu Chancen, doch Sinan Bolat, der überraschend anstelle von Volkan Demirel zwischen den Pfosten stand, hielt die Bälle sicher fest.

Altintop auffälligster Mann der Türken

Zunächst agierten die Türken wenig strukturiert, spielten sich keine wirklich klaren Torchancen heraus. In der 34. Minute hätte Hamit Altintop nach einer Flanke von Emre bereits einnetzen können, vergab jedoch ganz knapp. Der Spieler von Real Madrid hatte insgesamt die besten Gelegenheiten auf dem Fuß. Seine Wiederkehr in die türkische Nationalmannschft nach langer Verletzung machte sich bezahlt.

Endlich das erlösende Tor durch Burak Yilmaz

In der 60. Minute dann endlich der Befreiungsschlag. Burak Yilmaz, über dessen Einsatz vor dem Spiel noch spekuliert worden war, tauchte nach einem schönen Steilpass von Inan plötzlich allein vor dem Tor der Aserbaidschaner und traf zum wichtigen 1:0! Deutschland führte zu diesem Zeitpunkt bereits 3:0 gegen Belgien. Die Türkei musste das Spiel also nur noch gegen die Mannen von Trainer Berti Vogts über die Zeit bringen, was ihnen auch gelang. Ein Unentschieden hätte der Türkei gereicht. So war es ein sicher auch für die Zukunft moralisch wichtiger Sieg! Guus Hiddink ist es tatsächlich gelungen, die Türkei in die Relegation zur EM zu bringen. In der Türkei herrscht in dieser Nacht Ausnahmezustand!

Das Video zum Tor zum 1:0 für die Türkei:

http://www.youtube.com/watch?v=R_eCefXfHVY

Mehr zum Thema:

EM-Quali: Die ganze Türkei fiebert mit Deutschland

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.