Whitney Houston: Auch sie fliegt (fast) aus dem Flugzeug!

Pinkeln, pöbeln, meckern - Zwischenfälle in Flugzeugen scheinen sich derzeit zu einem richtigen "Promi-Sport" zu entwickeln. Nach dem jüngsten Zwischenfall um Lindenstraßen-Star Sara Turchetto hat jetzt US-Souldiva Whitney Houston für Aufsehen gesorgt.

„Whitney Houston ist nicht mehr auf Drogen… sie ist einfach nur verrückt“, urteilt die bekannte US-Klatschseite „tmz.com“ über den Vorfall am vergangenen Mittwoch. Fast wäre der Superstar aus einer Maschine der Delta Airlines hinausgeworfen worden. Der Grund: Die Sängerin weigerte sich hartnäckig ihren Sicherheitsgurt zu benutzen.

Warnung der Flugbegleiter brachte Houston zur Vernunft

Wie Quellen gegenüber „tmz.com“ berichteten, habe Houston am Mittwochnachmittag in Atlanta das Flugzeug bestiegen. Als ein Crewmitglied sie freundlich darauf hinwies, ihren Gurt anzulegen war der Protest jedoch groß. Erst als eine weitere Flugbegleiterin hinzu kam und ihr die möglichen Konsequenzen einer Weigerung aufzeigte – sie müsste das Flugzeug verlassen -, kam die Musikerin zur Einsicht. Die Maschine konnte starten.

Warum die als „Diva“ verrufene Künstlerin, die auf dem Weg nach Detroit zum ersten Drehtag eines neuen Films war, so reagiert hat, will die Quelle ebenfalls wissen. Whitney „reagierte ein wenig über, nachdem sie einen früheren Flug bereits verpasst hatte.“ Doch sie sei immer noch 100 Prozent clean.

Mehr hier:

Notlandung wegen Ausraster von Lindenstraßen-Star

DSDS: Mark Madlock rastet im Flugzeug aus


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.