PKK-Anschlag: Polizist getötet, drei weitere verletzt

In der südtürkischen Provinz Hatay hat es am Donnerstag erneut einen Anschlag gegeben. Bei der Attacke wurde ein Polizist getötet, drei weitere wurden verletzt.

Der Gouverneur von Hatay, Celalettin Lekesiz, erklärte gegenüber der türkischen Nachrichtenagentur Anatolia, dass man hinter dem Anschlag Mitglieder der Terrororganisation PKK vermute.

Das Ziel der Täter war die Polizeistation an der Autobahn İskenderun-Adana. Dabei töteten sie einen Polizeibeamten und verletzten drei weitere. Einer der Verletzten befindet sich in einem äußerst kritischen Zustand. Wie Lekesiz weiter mitteilte, würde während des Überfalls auch einer der Angreifer getötet.

Der Gouverneur des Distrikts İskenderun, Ali İhsan Su, der dortige Polizeichef Kamil Yıldızkaya sowie der Kommander der Gendarmerie Mustafa Aygen eilten zum Ort des Geschehens, um sich weiter zu informieren.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.