Rache für 2001: Schiedsrichter Markus Merk mit Geschoss beworfen

Nach dem Fußballspiel von Schalke 04 gegen Kaiserslautern ist am Sonntag der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Markus Merk von Schalker Fans mit Bierbechern und einem schweren Schlüsselanhänger beworfen worden.

Auf Merk, der als Experte für den Pay-TV-Sender Sky vor der Kamera stand, gingen während seiner Analyse des Spiels Gegenstände nieder. Darunter ein schwerer Schlüsselanhänger in Form einer Billard-Kugel. Merk musste daraufhin von Ordnern mit Regenschirmen beschützt werden. Die Werfer der Bierbecher sollen inzwischen gefasst sein, der Werfer der Billardkugel noch nicht.

Merk hatte 2001 am letzten Spieltag der Saison für Bayern München in der Nachspielzeit des Spiels in Hamburg einen umstrittenen indirekten Freistoß im Strafraum gepfiffen. Das daraus resultierende 1:1 verhinderte damals die Meisterschaft der Königsblauen zugunsten der Bayern. Die Schalker Fans fühlen sich bis heute von Merk der Schale beraubt. Das Spiel am Sonntag gegen Kaiserslautern endete 1:2 aus Schalker Sicht.

http://www.youtube.com/watch?v=CSN5znsUWDI&feature=related

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.