PKK-Anhänger besetzten Wiener Redaktionsbüro von „Zaman“

40 kurdische PKK-Anhänger haben am Montagnachmittag die Redaktionsräume der türkischen Zeitung "Zaman" in der Innenstadt Wiens gestürmt. Lange dauerte die Besetzung allerdings nicht. Bereits am Abend verließ die Gruppe freiwillig das Gebäude.

Laut der Polizeidirektion Wien schlossen sich die PKK-Anhänger in den Redaktionsräumen der Zeitung ein, nachdem sie die Mitarbeiter zum Verlassen des Büros gedrängt hatten. Daraufhin hätten sie Sprechchöre aus Protest gegen die Haft des PKK-Führers Abdullah Öcalan skandiert und Flugblätter aus dem Fenster geworfen. Des Weiteren appellierten die Besetzer der Zeitungsredaktion für eine friedliche Lösung der Kurden-Frage.

Auf Vereinbarung mit der Polizei habe die Gruppe am frühen Abend gegen halb Sieben die Büroräume wieder freiwillig verlassen, nachdem einem ihrer Vertreter ein Interview vor Medienvertretern vor dem Gebäude gewährt worden war. Bereits vor einigen Wochen hatten PKK-Anhänger die Redaktion des TV-Senders RTL sowie das Gebäude des Europarats in Straßburg besetzt.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.