Drama um Martin Fenin: Hirnblutung nach Fenstersturz!

Die Schlagzeilen um den Spieler Martin Fenin reißen nicht ab. Nun wurde bekannt, dass der Tscheche aus dem Fenster eines Hotels stürzte.

Fenin selbst, der seit August beim FC Energie Cottbus erinnert sich an nichts. Am Samstagmorgen sei er laut einem Polizeibericht nach einem Sturz aus dem zweiten Stock auf dem Vordach eines Hotels gefunden worden. Dabei soll er eine Gehirnblutung erlitten haben. Zudem habe er unter Einfluss von Alkohol und Medikamenten gestanden.

Am Dienstag hatte Fenin – der den meisten noch durch seine drei Tore beim Einstand 2008 in Frankfurt in Erinnerung sein dürfte – eine Erklärung abgegeben, in der er seine Suchtprobleme öffentlich machte: „Das Gefühl der Resignation, der Einsamkeit mit Depressionsschüben begleitet mich schon seit mehreren Monaten. Die vorübergehende Flucht in Medikamente und Suchtmittel verschlimmerten diesen Zustand.“

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.