Horrorcrash: Eltern von Dan Wheldon mussten alles mitansehen!

Es sind schreckliche Szenen, die sich am vergangenen Sonntag beim Finale der Indy-Serie in Las Vegas abspielen. Bei einer Massencarambolage stirbt der Engländer Dan Wheldon. Seine Eltern müssen am TV-Gerät alles mitansehen.

15 Rennwagen fahren beim Indy-Rennen in Las Vegas ineinander. Dan Wheldon rast von hinten in das Auto von Paul Tracy. Sein Rennwagen wird durch die Luft gewirbelt, kracht in einen der Fangzäune. Einige andere Wagen fangen sofort Feuer. Der 33-jährige Brite stirbt.

Familie erhält millionenschwere Siegprämie

Clive und Sue Wheldon haben am Fernsehgerät in der Heimat live mitansehen müssen, wie ihr Sohn ums Leben kam. Mittlerweile ist bekannt, dass er seinen schweren Kopfverletzungen erlegen ist. Für die Familie ist das Ganze aber dennoch kaum zu fassen. Vater Clive tröstet sich: „Dan war geboren, ein Rennfahrer zu sein und ist bei dem gestorben, was er geliebt hat. Mein Sohn war ein Champion.“

Kein Ersatz können da die 3,6 Millionen Euro Extra-Siegprämie sein, die nun seine Familie erhalten soll. Immerhin hinterlässt er nicht nur Witwe Susie, sondern auch zwei kleine Kinder im Alter von zwei Jahren und sieben Monaten.

Mehr hier:

Rennunfall (Video): Indy 500 Champion stirbt bei Massencrash

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.