Doctor’s Diary bald im Kino?

Erst Mitte der Woche wurde bekannt: Einer der erfolgreichsten RTL-Serien der letzten Jahre, "Doctor's Diary" wird eingestellt. Der Grund: Die Darsteller sind mittlerweile zu erfolgreich. Jetzt keimt in den Fans von Assistenzärztin “Gretchen” und Co. neue Hoffnung. Offenbar gibt es Überlegungen das Format als Kinofilm umzusetzen.

Am vergangenen Mittwoch musste RTL-Bereichsleiterin Fiction, Barbara Thielen, nun nach nur 24 Folgen „Doctor’s Diary“ erklären: “Nach vielen Gesprächen mit allen Beteiligten vor und hinter der Kamera ist jetzt klar, dass sich das Team von ‘Doctor’s Diary’ auf längere Sicht nicht mehr zusammenbringen lässt, da sie von anderen Projekten beansprucht werden. Wir bedauern diesen Umstand sehr und hätten gerne noch eine weitere Staffel beauftragt.”

Drehbuchautor Bora Dagtekin soll Kinofilm planen

Die Produktion hat Florian David Fitz, er spielt den Oberarzt Marc Meier, Diana Amft, „Gretchen“ und Kai Schumann als Dr. Kaan auf der Karriereleiter an ganzes Stück nach oben gebracht. Zu weit für die Serie, die nun das Nachsehen hatte. Doch vielleicht ist der letzte Vorhang doch noch nicht endgültig gefallen. Wie das Portal „moviepilot“ wissen will, hat Drehbuchautor Bora Dagtekin, dessen Serie “Türkisch für Anfänger” ebenfalls ein Riesenerfolg war, Ambitionen, „Doctor’s Diary“ auf die nächste Stufe zu hieven. Angeblich möchte er, wie schon “Türkisch für Anfänger – Der Film“, auch „Doctor’s Diary“ in die deutschen Kinos bringen.

Mehr hier:

Zu erfolgreich: RTL stellt „Doctor’s Diary“ ein!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.