Türkische Journalistin: Che Guevara war ein Barbar!

Eine Journalistin hat auf einem türkischen TV-Sender Che Guevara beleidigt. Für sie sei er nichts weiter als ein Barbar und ein Kannibale. Sozialisten sollten ihrer Ansicht nach aufhören, Mörder und Diktatoren zu Helden zu erheben.

In dem Polit-Talk „Dört Bir Taraf“ bezeichnete die türkische Journalistin Nagehan Alçı Che Guevara als Barbaren und Kannibalen. Bei der Diskussion unter dem Thema „Die Zukunft des Kapitalusmus“, forderte sie der Soziologe Enver Aysever auf, nicht ohne Achtung über Freiheitskämpfer wie Che oder Deniz Gecmis, ein Mitglied der türkischen 68-Bewegung, zu sprechen. Genau diese Überhöhung sei jedoch ein Eingriff in die Meinungsfreieheit, so Alçı. Es störe sie, dass Mörder und Diktatoren zu Helden erhoben würden.

Anschließend las sie einen Abschnitt aus der Che-Biographie von Jon Lee Anderson vor, in dem Che jemanden erschießt. „Wenn du von diesem Mann sagst, er sei für dich heilig, solltest du noch einmal darüber nachdenken. Dieser Mann ist ein Barbar, ein Kannibale. Er hat tausende Menschen hinrichten lassen“, erklärt Alçı empört. Nagehan Alçı schreibt für die türkische Zeitung „Akşam“ (dt. Der Abend) und moderiert die Talkshow „Dört Bir Taraf“ auf dem TV-Sender „CNNTurk“.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.