TV-Fauxpas: Harry Belafonte schläft beim Interview

Angeblich hat Harry Belafonte nur meditiert, sagt er jedenfalls. Ein einschlägiges Video zeigt jedoch, der 84-jährige US-Star hat sich von den Strapazen seiner derzeitigen Promotiontour mit einem kleinen Nickerchen vor laufender Kamera erholt.

„Guten Morgen Harry! Harry, wach auf!“, die Moderatorin von „Eyewitness News“ traut ihren Augen nicht. Als ihr Harry Belafonte zugeschaltet wird, um ein Interview mit ihm zu führen, ist der offenbar in den Tiefschlaf versunken. Mehrmals bittet sie ihn, doch endlich aufzuwachen. Doch der legendäre Schauspieler und Sänger denkt gar nicht daran. Das Gelächter im Studio ist groß.

Nachrichtensendung wird zum YouTube-Hit

Es sei ja noch früh am Tag, alles sei in Ordnung mit ihm witzelt das Team am Moderatorentisch. Auch Erklärungen sind schnell gefunden. Interviews am frühen Morgen seien schon extrem anstrengend. Vielleicht konnte er sie auch gar nicht hören? Sein Buch jedenfalls solle ganz toll sein.

Der dazugehörige Clip ist mittlerweile zu einem kleinen YouTube-Hit avanciert. In knapp zwei Tagen sahen ihn sich fast 40.000 Menschen an. Auch Harry Bellafonte ist wieder erwacht. Über seinen Sprecher hat er nun eine Erklärung zu dem kleinen Fauxpas abgegeben. Geschlafen habe er nicht, sondern lediglich mit geschlossenen Augen meditiert. Ein technischer Fehler hätte zudem verhindert, dass er seine Gesprächspartnerin habe hören können.

Hier die Begebenheit:

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.