Türkisches Außenministerium: Gaddafis Tod ist eine Lektion

Die Türkei glaubt, aus dem Tod Muammar al-Gaddafis sollten andere Diktatoren eine Lehre ziehen. In Libyen sei nun eine neue Ära angebrochen, so das Statement der Türkei. Libyen habe einen Sieg im Kampf für den Frieden errungen.

Das türkische Außenministerium erklärte am vergangenen Donnerstag zu Gaddafis Tod: „Der Tod Gaddafis ist ein historischer Wendepunkt, der eine neue Ära in Libyen einleitet. Das sollte eine bittere Lektion für andere autokratische Regime sein.“ Die Angehörigen Gaddafis und die Regime-Anhänger wurden in dem Statement aufgefordert, sich zu stellen.

Nach den ersten Todesmeldungen Gaddafis habe der türkische Premier Erdogan den Präsidenten der Nationalen Übergangsregierung, Mustafa Abdel Jalil angerufen und ihm zum Sieg der libyschen Bevölkerung im Kampf für Frieden, Gerechtigkeit und Demokratie beglückwünscht, so die Erklärung. Abdel Jalil habe sich seinerseits für die Unterstützung der Türkei bedankt. Er bekundete Erdogan außerdem sein Beileid für die Opfer des Anschlags in Hakkari am Mittwoch.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.