PKK warnt Nordirak: Unterstützt nicht die Türkei!

Der Nordirak sicherte der Türkei in der vergangenen Woche Hilfe im Kampf gegen den Terror zu. Die PKK will das verhindern. Das kurdische Streben nach Unabhängigkeit dürfe nicht gefährdet werden.

Der PKK-Führer Murat Karayilan soll den Präsidenten der Kurdischen Regionalregierung (KRG), Mesut Barzani, davor gewarnt haben, der Türkei zu vertrauen.  Barzani solle die Türkei in ihren Militäroperationen nicht unterstützen, meldet die türkische Zeitung „Zaman“.

Die Türkei antwortet seit Mittwoch auf die PKK-Anschläge in der Provinz Hakkari mit einer umfassenden Militäroffensive von bis zu 10.000 Soldaten in und außerhalb des Landes. Bis Montag sollen bis zu 100 Terroristen getötet worden seien.

Kriegsbeteiligung gefährdet kurdischen Unabhängigkeitskampf

Der stellvertretende Präsident der Kurdischen Regionalregierung (KRG), Necirvan Barzani, hatte der Türkei bei einem Besuch in Ankara nach den Anschlägen Unterstützung zugesagt. Für die PKK kommt das nicht in Frage. Die PKK habe die KRG über einen Botschafter angeblich aufgefordert, die Türkei keinesfalls zu unterstützen. „Die Beteiligung an dem Krieg gefährdet den kurdischen Kampf für die Unabhängigkeit“, habe Karayilan verkünden lassen. Wie der Nordirak darauf reagiert hat, ist nicht bekannt.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.