Hexe mit Dreadlocks: Halloween bei den GZSZ-Stars

Die Charaktere in der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechten Zeiten" sind so unterschiedlich und spannend wie das Leben selbst. Jetzt, so kurz vor dem großen Halloween-Spektakel tritt das besonders zu Tage. Was die einen ganz verrückt feiern, lässt die Kollegen völlig kalt.

Zugegeben, was in den USA zügellos zelebriert wird, steckt bei uns in Deutschland, auch wenn Kürbisgesichter mittlerweile fast überall zu finden sind, noch in den Kinderschuhen. Exzessive Feste sind rar. Schrille Verkleidungen werden eher zum Karneval aus der Kiste gekramt. Einige Kollegen des GZSZ-Ensembles, die montags bis freitags, ab 19.40 Uhr bei RTL zu sehen sind, eifern den Amerikanern allerdings schon fleißig nach.

Maren, Tanja und Lilly: die GZSZ-Halloween-Freunde

„Ich feiere die Feste, wie sie fallen! Ich liebe Halloween. In Köln macht mir die Party am meisten Spaß, die Rheinländer sind immer so verkleidungsmotiviert!“, freut sich etwa  Eva Mona Rodekirchen, die bei GZSZ als  Maren Seefeld zu sehen ist. Auch ihre Serientochter Senta-Sofia Delliponti, alias Tanja Seefeld, ist begeistert: „Ich mag die lustigen Kostüme und finde toll, dass ich mich wie bei GZSZ in andere Rollen hineinversetzen kann. Dieses Jahr gehe ich als Hexe mit Dreadlocks und einer fetten Warze …“Die „kleine Schwester“ Iris Mareike Stehen (Lilly Seefeld) verbindet mit Halloween sogar ein ganz besonderes Ereignis, ihren Geburtstag.  „Eine Freundin von mir plant eine Halloween-Party und da sind dann auch ganz viele meiner Freunde aus Hamburg“, erzählt sie von ihren Plänen in diesem Jahr. Früher sei sie jedoch wirklich immer verkleidet mit meiner Scream-Maske mit Freunden um die Häuser gezogen und habe Süßigkeiten verlangt. Jetzt werde es wohl eher eine Motto-Party oder so etwas. Gefeiert hat sie Halloween schon vor vielen Jahren: „Da mein Geburtstag nur ein paar Tage nach Halloween ist, habe ich zu meinem 10ten Geburtstag eine Art nachträgliche Halloween-Party gemacht. Das war sehr lustig, aber tatsächlich auch ein bisschen gruselig damals.“

Sila Sahin ist dem Zauber von Halloween erlegen

„Süßes oder Saures“, das steht auch bei Anne Menden und Sila Sahin auf dem Programm. „Ich stehe total auf Halloween. Ich bin Kölnerin und wir verkleiden uns bekanntlich ja sehr gern. Halloween ist da eine super Gelegenheit“, freut sich Anne schon jetzt auf eine gruselige Nacht. Wo sie diese heuer begeht, steht zwar noch nicht fest. Ihr Kostüm allerdings schon: „Ich gehe als tote Mafiabraut! Grusel …“ Spaß an solchen Verkleidungen hat auch Sila Sahin. Während ihr Freund Jörn Schlönvoigt mit der ganzen Sache so gar nichts anfangen kann, hat dieses Fest für sie so einen ganz eigenen Zauber: „Jeder von uns kennt Märchen und Horrorfilme. Ich gehöre zu den absoluten Märchenfreaks. Ihre Helden und Bösewichte haben uns fasziniert und verzaubert. An Halloween darf man wieder Kind sein und das macht enormen Spaß, man darf extrem und anders aussehen, sich einen Tag verwandeln und das ist es, was es so spektakulär macht. So werde ich auch dieses Jahr wieder kräftig mit meinen Freundinnen feiern!“

Séance für Zauberkünstler Harry Houdini

Während diese Runde, der sich auch Isabell Horn zugehörig fühlt, in dieser Nacht also kräftig amüsiert, können ihr Vincent Krüger,  Jascha Rust, Daniel Fehlow und  Wolfgang Bahro nur wenig, vielleicht sogar gar nichts abgewinnen. Einzig  Ulrike Frank hält noch ein spannendes Vorhaben bereit: “ Halloween ist der Todestag von Harry Houdini, dem größten Entfesselungs- und Zauberkünstler aller Zeiten, und vielleicht veranstalte ich dieses Jahr auch mal eine Séance, damit er aus dem Jenseits zu uns spricht …“

 

Mehr von GZSZ auch hier: https://www.facebook.com/GZSZ

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.