Justin Bieber: Schon wieder Ärger mit der Polizei!

Die Handschellen klickten zwar nicht, dennoch hat Teeniestar Justin Bieber erneut die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich gezogen als er mit seinem Auto in Los Angeles unterwegs war.

Justin Bieber ist zwar erst 17 Jahre alt, Kontakt mit den Gesetzeshütern hatte er jedoch schon einige Male. In dieser Woche wurde der junge Mann erneut von der Polizei angehalten als er in einem Konvoy mit drei Fahrzeugen in der kalifornischen Metropole unterwegs war.

Gemeinsam mit einem Range Rover und einem Rolls Royce cruiste Justin mit Kumpel Sean Kingston in seinem umgebauten Cadillac CTS-V, der aussieht wie ein Batmobil, durch die Stadt.  Als er jedoch einen Polizisten schnitt, wurde er an den Fahrbahnrand gewunken. Der Vorwurf: Verletzung der Straßenverkehrsordnung und Behinderung des Verkehrs. Zum Glück für den Freund von Selena Gomez blieb es diesmal bei einer Verwarnung.

Zivilstreife hält Justin Bieber und Sean Kingston an

Zum ersten Mal passiert ist ihm so etwas allerdings nicht. Erst vor einigen Monaten war er mit einem Rolls Royce auf Miamis Straßen unterwegs. Neben ihm auf dem Beifahrersitz auch diesmal Rapper Sean Kingston. Die Zivilstreife hielt ihn an, um das Fahrzeug und vor allem sein Alter zu checken. Auf die Beamten wirkten die Insassen aus der Distanz auffallend jung. Man befürchtete, die beiden könnten das Fahrzeug gestohlen haben. Im vergangenen August war der Kanadier außerdem mit seinem Ferrari in einen kleinen Unfall mit einem Honda Civic in einem Parkhaus in L.A. verwickelt.

Mehr hier:

Adoption: Justin Bieber und Selena Gomez üben Familie

Hatte Messi-Freundin Affäre mit Justin Bieber?

Justin Bieber: Unfall mit seinem Ferrari


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.