Türkei: Geburtenrate sinkt kontinuierlich

Das Statistikinstitut der Türkei (TÜİK) hat am heutigen Freitag die Geburtenrate der Türkei veröffentlicht. Diese sinkt kontinuierlich von Jahr zu Jahr.

Die Türkei verfügt über eine junge Bevölkerung. Doch die Zahl der Geburten sinkt stetig – und zwar Jahr für Jahr. Dies bestätigte nun auch eine Untersuchung des türkischen Statistikinstituts (TÜİK). Immer weniger Frauen wollen demnach Kinder auf die Welt bringen.

Das türkische Statistikinstitut (TÜIK) veröffentlichte an diesem Freitag die Daten zur Geburtenrate der Türkei. Laut ihrer Untersuchung sinkt diese kontinuierlich. 2009 betrug die Geburtenrate 1.254.946, ein Jahr darauf sank diese Zahl auf 1.238.970. Im Jahr 2010 brachten von 1.000 türkischen Frauen nur 17 ein Kind auf die Welt.

Vermutet wird, dass die gesunkene Geburtenrate unter anderem auch mit der sich verändernden Einstellung der Frauen zusammenhängt: Statt nur Hausfrau und Mutter zu sein, stehen vermehrt Karriere und Beruf im Vordergrund.

Die meisten Babys im Südosten und Osten der Türkei

51 Prozent der im letzten Jahr auf die Welt gekommenen Babys sind Jungen, 49 Prozent Mädchen. Die meisten Kinder kommen im Südosten und Osten der Türkei auf die Welt, am wenigsten in der Marmararegion.

Das durchschnittliche Alter der im Jahr 2010 gebärenden Frauen beträgt 27,8. Die meisten Frauen im Westen der Türkei bekommen im Alter von 20-29 ihre Kinder, Frauen in den östlichen Regionen im Alter von 20-34 Jahren.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.