Falsche Verlobungen: Wirbel um Bellas Hochzeitskleid

Es ist eine traumhafte Robe, die Kristen Stewart im aktuellen Streifen „Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht, Teil 1“ trägt. Die Vermählung von Bella mit ihrem Geliebten Edward alias Robert Pattinson gehört zu den ausgemachten Höhepunkten der „Twilight“-Saga. Doch nicht nur dort.

Auch im wahren Leben löst das edle Hochzeitskleid von Designerin Carolina Herrera echte Begeisterungsstürme aus. Wie das US-Klatschportal „tmz.com“ berichtet, seien die weiblichen Fans ganz verrückt nach dem weißen Gewand, dessen Replik derzeit für 799 US-Dollar in den Brautboutiquen von Alfred Angelo angeboten wird.

Twihards geben vor, verlobt zu sein

„Die Twihards“, so schreibt das Medium, „stürmen in die Brautboutiquen und geben vor verlobt zu sein… nur um die Kopie von Bellas Brautkleid aus dem neuen Film anzuprobieren.“ Die Angestellten der Modeläden hätten es weiß Gott nicht einfach. Nicht wenige Fans würden das Personal geradezu in den Wahnsinn treiben. Auf Grund des Ansturms sei es manchmal nicht einfach das normale Geschäft fortzuführen.

Am vergangenen Wochenende haben die „Twilight“-Vampire den drittbesten deutschen Kinostart des Jahres hingelegt: Rund 1,05 Millionen Kinobesucher sahen den Streifen in den ersten Tagen. Überboten wird die Geschichte von Autorin Stephenie Meyer derzeit nur von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil eins“, den hatten sich zum Kinostart 1,6 Millionen Zuschauer nagesehen, und „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“ , zu dessen Auftakt 1,3 Millionen Zuschauer in die Lichtspielhäuser strömten.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.