Festnahme: Ralf Wohlleben besorgte Waffen für Neonazi-Trio

Am Dienstag wurde ein weiterer Mithelfer des NSU festgenommen. Ralf Wohlleben soll das Neonazi-Trio über Jahr unterstützt haben. Der 36-Jährige soll seit 1995 in der Nazi-Szene aktiv gewesen sein.

In Jena wurde am Dienstag der NPD-Funktionär Ralf W. festgenommen. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Beihilfe zu sechs Morden und einem versuchten Mord. Er soll dem Neonazi-Trio Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe, deren Rolle bei den Morden, noch nicht aufgeklärt ist, Waffen und Munition zur Verfügung gestellt haben. Bei der Flucht der NSU 1998 habe er diese finanziell unterstützt. Er habe „in enger Verbindung zu den drei Mitgliedern“ gestanden.

Die Bundesstaatsanwaltschaft erklärte weiter: „Nach den bisherigen Erkenntnissen war der 36 Jahre alte Beschuldigte seit 1995 in rechtsextremistischen Kreisen in Thüringen aktiv“. Dadurch habe er Kenntnis von den Aktivitäten der Gruppe, auch den Morden, gehabt. Am Dienstag soll Ralf W. dem Bundesgerichtshof vorgeführt werden, wo gegen ihn Haftbefehl erlassen werde.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.