Menowin: „Zu Dieter Bohlen würde ich sofort Ja sagen“

Er polarisiert, er verzaubert und erschreckt zugleich: Der einstige DSDS-Kandidat Menowin Fröhlich schafft es immer wieder wie Phönix aus der Asche zu steigen. Selbst in Haft bastelt er an seiner Zukunft und hat seine Träume nicht aufgegeben.

Seit Jahren ist Menowin Fröhlich den Fans der Castingshow ein Begriff. Zwei Mal, in den Jahren 2005 und 2009, hatte er versucht vor Dieter Bohlen und Co. zu bestehen. Doch Konflikte mit dem Gesetz, aber auch mit sich selbst ließen ihn immer wieder scheitern. Dabei hat der junge Mann ein geradezu begnadetes Gesangs- und Showtalent.

Casting-Kandidaten sollten Ziel immer vor Augen haben

Erst in diesem November veröffentlichte der Cousin von Sido seine zweite Single: „Waiting For Christmas“ bereits zuvor in diesem Jahr erschien eine für ihn wohl ganz wesentliche Erkenntnis in Buchform „Ich musste verlieren, um zu gewinnen“. In einem Interview mit dem Portal „klatsch-trasch.de“ zieht der dreifache Familienvater nun Bilanz. An einer Castingshow würde er definitiv nicht noch einmal teilnehmen. Sie seien „cool und bieten auf jeden Fall eine Plattform für musikalische Talente aber mehr auch nicht“, so seine nüchterne Einschätzung mit zwei Jahren Abstand. Diejenigen, die sich dazu entschließen teilzunehmen sollten jedoch ihr „Ziel immer vor Augen behalten und dabei aber unbedingt sich selbst treu bleiben.“

Menowin will altes Leben hinter sich lassen

Die Zeit im Gefängnis, das gesteht er unumwunden ein, habe ihn gereift. Die Dinge, dessen ist er sich sicher, würde er in Zukunft ganz anders anpacken. Ernst genommen, auch dessen ist er sich bewusst, habe er die Sache früher nicht, er selbst stand sich im Weg. „Heute will ich mein altes Leben hinter mir lassen und alles anders machen“, so Menowin im November 2011.

Bekäme der Der DSDS-Vize 2010 die Gelegenheit erneut auf Dieter Bohlen zu treffen, so würde er die Chance gleich in mehrfacher Hinsicht nutzen: „Also ich würde ihm auf jeden Fall die Hand geben und ihm sagen, dass er eine richtig coole Rampensau ist. Und ich würde ihn gerne fragen, was er von meiner Musik, besonders von den Balladen, hält. Ich hatte ja nie ein Problem mit ihm. Ich könnte mir auch echt eine Zusammenarbeit mit ihm vorstellen. Wenn er mich fragen würde ‘Hey lass uns was zusammen machen’, vielleicht ein gemeinsames Album oder so produzieren, würde ich sofort Ja sagen.“

Auf der DSDS-Bühne bewies er immer wieder eindrucksvoll, was in ihm steckt:

http://www.youtube.com/watch?v=suB0fEKbD5o&feature=related

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.