Nach Versace: H&M Designer Hype geht weiter!

Erst vor zwei Wochen bildeten sich endlose Schlangen vor den Läden der schwedischen Modekette H&M. Teils schon in der Nacht hatten sich die Schnäppchenjäger postiert, um eines der begehrten, von Versace entworfenen Teile zu erhaschen.

Szenen, wie sie sonst bei Einführung eines neuen Apple-Produkts üblich sind, spielten sich nun vor den Eingängen des günstigen Einkaufsparadieses ab. Versace für alle – das lockte selbst den größten „Shopping-Muffel“ hinter dem Ofen hervor. Das Konzept begeistert die Kunden, die sich nun schon auf die nächste Zusammenarbeit freuen können.

Erneut ist es ein italienisches Label, das für H&M tätig wird. Marni wird für die Schweden Damen- und Herrenmode sowie Accessoires designen, die ab dem 8. März 2012 in 260 Läden weltweit angeboten wird. Das Label ist bekannt für seine Tribal-Drucke und Bauhaus-Graphiken. Dazu kommen kräftige Farben. Getragen werden die Kreationen dann in mehreren Schichten.

Marni will die jüngere Generation ansprechen

Das Familienunternehmen wurde erst 1994 gegründet und ist mittlerweile weltweit bekannt für seine spielerischen und eleganten Silhouetten. Consuelo Castiglioni, Label-Gründerin und Kreativ-Direktorin ist begeistert von der Gelegenheit: „Es ist großartig auf diese Weise ein größeres Publikum, und so auch die jüngere Generation, anzusprechen.“ Für H&M möchte sie eine echt Marni-Kollektion designen, die alle bisherigen Lieblingsstücke des Hauses aufgreife. Auch Margareta van den Bosch ist überzeugt von der Leistung in Italien. Design, Auswahl, Kombination von Stoffen und Farben – hinter allem stecke eine unglaubliche Kunstfertigkeit.

H&M ist bereits sehr erfahren, was Kooperationen mit verschiedenen Häusern angeht. Vor Versace fanden sich bereits Karl Lagerfeld, Stella McCartney, Comme des Garçons, Jimmy Choo und Lanvin in den Shops wieder.

So wurde zuletzt Versace bei H&M angekündigt:

So sah die Eröffnung der Kollektion in Köln aus:

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.