Kim Kardashian: Ihre Ehe hielt nur 72 Tage

Kurzes Eheglück: Kim Kardashian und der Basketball-Star Kris Humphries lassen sich scheiden. Das Paar bleibe weiterhin befreundet, erklärte Kardashian. Trotzdem wird sie sich vor Gericht von einer Star-Anwältin vertreten lassen.

Jetzt ist es offiziell. It-Girl Kim Kardashian und der Basketballprofi Kris Humphries lassen sich scheiden. Die beiden hatten erst am 20. August geheiratet. Die Hochzeitsfeier wurde live im Fernsehen übertragen. Nach eigenen Angaben habe das Paar zu wenig Zeit mitenander verbringen können. Auf ihrer Halloween-Party am Wochenende in New York war Basketball-Profi Kris Humphries nicht anwesend. Gäste berichteten, Kardashian habe gelangweilt gewirkt. Der Produzent ihrer Reality-Show twitterte am Montag: „Ja, Kim wird diesen Morgen die Scheidung einreichen. Ich habe mit ihr gesprochen.“ In einem offiziellen Statement bestätigte das die 30-Jährige:

„Nach reichlicher Überlegung habe ich mich dazu entschlossen, meine Ehe zu beenden. Ich hoffe, dass jeder versteht, dass es keine einfache Entscheidung war. Ich habe gehofft, diese Ehe sei für immer, aber es hat nicht funktioniert. Wir bleiben weiterhin Freunde und wünschen uns gegenseitig nur das Beste.“ Schon nach 72 Tagen ist die Ehe damit beendet. Vor Gericht wird Kim Kardashian von Top-Anwältin Laura Wasser vertreten. Das ist auch nötig, denn Kardashians Vermögen wird auf 35 Millionen geschätzt.

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.