„Oh wow“: So ging Steve Jobs aus dieser Welt

Vor fast einem Monat ist der Apple-König Steve Jobs gestorben. Am 5. Oktober erlag er seinem lanjährigen Krebsleiden. Nun berichten Familienangehörige über seine letzten Momente.

Der Tod des Apple-Gründer Steve Jobs schockierte nicht nur seine Familie, sondern auch seine Milionen von Fans. Seit Anfang Oktober trauern seine Familie und seine Fans um den verstorbene Apple-König. Während man über seine 8,3 Milliarden Dollar diskutiert, melden sich nun Familienangehörige zu Wort: Jeder hat etwas zu Jobs mitzteilen!

Mona Simpson (54), Jobs‘ Schwester, äußerte sich öffentlich über die letzten Stunden im Leben von Jobs. In der „New York Times“ erschien Simpsons Nachruf für den verstorbenen Bruder. Sie teilt mit, dass die ganzen Familie dabei war, als Jobs starb. Jobs habe sie am Morgen vor seinem Tod angerufen und sie gebeten, zu ihm nach Hause zu kommen. „Er sprach in einem liebevollen Ton, aber auch wie jemand, dessen Gepäck schon ins Auto gepackt wurde, der schon auf dem Beginn seiner Reise war, auch wenn es ihm furchtbar leidtat, uns verlassen zu müssen“, so die Worte Simpsons laut dem Blatt.

Ferner schrieb sie: „Der Tod ist Steve nicht passiert, er hat ihn vollbracht. Steves letzte Worte waren: ‚Oh Wow. Oh Wow. Oh Wow.'“ Es scheint, als habe das Genie der virtuellen Welt einen neuen und kreativen Weg gefunden, den Tod zu begrüßen.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.