Nach Kindstod: Hardy Krüger Jr. nimmt Auszeit zum Trauern

Hardy Krüger jr. fällt es schwer mit den plötzlichen Tod seines acht Monaten alten Sohnes zu verarbeiten. Um wieder neue Kraft zu schöpfen, will sich der Forsthaus Falkenau-Star seiner Familie widmen und sich für einige Zeit aus der Öffentlichkeit zurückziehen.

Im Juli verstarb der erst acht Monate alte Sohn von Hardy Krüger jr. am Tag nach seiner Taufe am plötzlichen Kindstod. Jetzt will sich der Forsthaus Falkenau-Star eine Auszeit nehmen. Diese will er ausschließlich seiner Familie widmen. 2009 hatten Krüger und seiner 33-jährige Frau Kathi in Indien die vierjährige Vina adoptiert.

„Ich habe erst mal alles abgesagt und Filme und Dreharbeiten auf nächstes Jahr verschoben. Jetzt müssen wir uns zuerst Zeit für die Familie nehmen und uns gegenseitig Kraft geben und uns festhalten. Wir müssen die Zeit erst mal nur für uns haben“, erklärt Krüger. Bis zum Beginn der Dreharbeiten zur neuen Staffel von Forsthaus Falkenau nach Ostern will der Schauspieler abschalten und zu sich kommen. Dass er dabei auf gute Rollen verzichtet, ist ihm nicht mehr wichtig. „Seit dem Tod meines Sohnes ist die Welt eine andere. Für mich spielen viele Dinge keine Rolle mehr und vieles hat sich verändert“, so Krüger.

 

Mehr zum Thema:

Plötzlicher Kindstod: Hardy Krüger jr. schreibt über seinen Schmerz

Hardy Krüger Jr.: Paul Luca starb einen Tag nach seiner Taufe

Schock für Hardy Krüger Jr.: Sohn stirbt am plötzlichen Kindstod

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.