Visa-Freiheit zwischen Türkei und Weißussland

Nach Russland hebt auch Weißrussland die Visumspflicht für die Türkei auf. Damit soll die Arbeit von Geschäftsleuten erleichtert werden und Touristen sollen angelockt werden. Ein vorläufiges Abkommen liegt bereits vor. Demnächst soll der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu zur Unterzeichnung nach Minsk reisen.

Zwischen der Türkei und Weißrussland gibt es in Zukunft Visafreiheit. Der weißrussische Außenminister Sergey Martinov erklärte der türkischen Nachrichtenagentur „Anadolu“: „Es liegt bereits ein vorläufiges Abkommen vor. Zur Unterzeichnung der Erklärung habe ich Herrn Davutoglu nach Minsk eingeladen.“ So schnell wie möglich soll nun die Erleichterung für den türkisch-weißrussischen Reiseverkehr ausgearbeitet werden.

Nach Russland ist Weißrussland damit der zweite GUS-Staat, der den visafreien Reiseverkehr mit der Türkei einführt. Damit sollen besonders die wirtschaftlichen Beziehungen gestärkt werden. Geschäftsleuten soll die Einreise in beide Länder erleichtert werden. Außerdem sollten Touristen angelockt werden. Dazu würden in der Türkei im kommenden Jahr die Vorstellungs-Tage Weißrusslands stattfinden, erklärte Martinov.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.