Nuri Sahin vor Debüt bei Real Madrid! – Hiddink verzichtet

Kurz nachdem der türkische Trainer Guus Hiddink bekannt gegeben hat, auf Nuri Sahin für die Relegationsspiele gegen Kroatien verzichten zu wollen, hat sich Real-Coach José Mourinho zu Wort gemeldet. "Sahin ist bereit zu spielen", sagt er. Der Ex-Dortmunder steht am Sonntag im Heimspiel gegen Osasuna zum ersten Mal im Aufgebot für ein Pflichtspiel des Vereins.

Zuletzt standen die Zeichen auf Streit zwischen Hiddink und Mourinho, da der türkische Trainer mitgeteilt hatte, Sahin für die Playoff-Spiele gegen Kroatien einsetzen zu wollen (am 11. und 15. November). Mourinho schmeckte das gar nicht, denn seiner Ansicht nach war Sahin noch nicht bereit zu spielen. Seine Meinung hat sich nun offenbar geändert.

Während Hiddink auf Nuri Sahin für die Relegationsspiele gegen Kroatien verzichtet, wie am Freitag in der spanischen Sportzeitschrift „Marca“ zu lesen war, beruft Mou, wie er in Spanien nur genannt wird, ihn für seinen Kader in der Primera División. Hiddink hingegen hat anstelle von Nuri Sahin seinen Teamkollegen bei Real Madrid, Hamit Altintop, sowie Arda Turan (Atlético de Madrid) auf die Liste der türkischen Nationalmannschaft gesetzt.

Özil spielt auch, Altintop nicht

„Sahin ist bereit zu spielen.“ Diese Ankündigung machte Mourinho am Samstagvormittag auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Osasuna am Sontag (12.00 Uhr): „Er steht auf der Liste und wenn er auf der Liste ist, bedeutet das, dass er spielen kann”. Sahin hat wegen einer Knieverletzung zuerst im rechten, dann im linken Knie, seit April kein Pflichtspiel bestritten.

Altintop ist in der Mannschaftsaufstellung vor dem Spiel am Sonntag nicht gesetzt. Özil allerdings schon. Die komplette Liste gegen Osasuna: Casillas, Adán, Tomás Mejías, Arbeloa, Ramos, Varane, Pepe, Coentrao, Albiol, Özil, Sahin, Di María, Xabi Alonso, Callejón, Lass und Khedira, Cristiano Ronaldo, Higuaín und Benzema.

Sahin wird erst einmal auf der Bank anfangen

Sahin trainiert mit der Mannschaft seit dem 25.Oktober. Am 27. konnte er schon sein erstes Trainingsspiel bestreiten. Am Sonntag gegen Osasuna wird er das Spiel auf der Bank beginnen. Ob er auch debütieren wird, das weiβ nur Mourinho. Sein Debüt scheint allerdings so nah wie nie zuvor.

» Lesen Sie alle Nachrichten über Nuri Sahin

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.