Justin Biebers Vaterschaft: Wollte sie nur Geld?

Justin Bieber hat mit 17 Jahren bereits eine Vaterschaftsklage am Hals. Doch nun kommt ans Tageslicht: Mariah Yeater (20), angebliche Mutter seines drei Monate alten Babys, wollte erst ihrem Ex-Freund John Terranova (19) das Kind anhängen.

„Sie kam aus Kalifornien zurück und sagte, sie sei von mir schwanger“, so John Terranova gegenüber der „New York Post“. Der Arzt habe allerdings gesagt, dass er nicht der Vater sein könne, da Mariah zwei Monate in Kalifornien weilte und die Schwangerschaft noch nicht so lange bestand.

Aber dass der kanadische Popstar Justin Bieber der Vater ist, kann sich John auch nicht vorstellen. Die angebliche Geschichte, Mariah hätte nach einem Konzert in Los Angeles mit Bieber Sex gehabt, glaubt er jedenfalls nicht: „Ich weiß, dass es nicht Justin Bieber war. Sie will nur Geld“, äußert er gegenüber dem Blatt. Bieber selbst bestreit bestreit die Vaterschaft. Er habe sie „nie getroffen“, sagte er im Interview.

 

» Lesen Sie alle Nachrichten über Justin Bieber

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.