Anonymous macht Drohung wahr: Israelische Webseiten gehackt

Die Hacker-Organisation "Anonymous" hat ihre Drohung wahr gemacht und mehrere Regierungsseiten lahmgelegt, nachdem Israel am Freitag zwei Schiffe mit pro-palästinensischen Aktivisten abgefangen hatte.

Laut der israelischen Zeitung „Haaretz“ wurden mehrere Webseiten israelischer Regierungs- und Sicherheitsorganisationen nach einem Angriff von Hackern lahmgelegt. Von den Attacken seien die Seiten der Armee, einiger Ministerien und die der Geheimdienste Mossad und Schin Bet betroffen gewesen.

Nach Angaben der israelischen Zeitung habe die internationale Organisation Anonymous bereits vorher mit dem Cyber-Angriff gedroht. Mit diesem hätten sie gegen den israelischen Staat protestieren wollen, der am Freitag zwei Schiffe mit pro-palästinensischen Aktivisten abgefangen hatte. Die zwei Schiffe unter kanadischer und irischer Flagge legten an der Küste der Türkei ab und wollten mit Medikamenten an Bord die Gaza-Blockade durchbrechen. Die israelische Regierung erklärte jedoch, dass der Absturz der Seiten aufgrund eines technischen Fehlers zustande kam.

Mehr zum Thema:

Israel stürmt Gaza-Hilfsschiffe

Anonymous enthüllt wahren Facebook-Erpresser

Anonymous zwingt Drogenkartell zur Freilassung ihres Mitglieds

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.