Boxlegende Joe Frazier tot – Er bezwang Muhammad Ali

Er hat den größten Kampf des 20. Jahrhunderts gekämpft - und gewonnen. Im "Fight of the Century" unterlag ihm am 8. März 1971 Muhammad Ali nach Punkten, nachdem ihn Frazier in der 15. und letzten Runde sogar kurzzeitig einmal auf die Bretter geschickt hatte. Der große Boxer starb am Montag mit 67 Jahren an Krebs.

Zum Zeitpunkt des Kampfes 1971 war Frazier Weltmeister. Muhammed Ali schaffte es nicht, ihm den Titel an diesem Abend im März 1971 im New Yorker Madison Square Garden wegzunehmen. In zwei weiteren Kämpfen 1974 und 1975, in denen sich die beiden Ausnahmeboxer ihrer Zeit im Ring begegneten, verlor Frazier.

1976 beendete Frazer seine Profikarriere im Anschluss an eine Niederlage gegen George Foreman. Ein versuchtes Comeback 1981 gelang nicht. Zeitlebens blieb Frazier trotz seines Sieges gegen Muhammed Ali im „Fight of the Century“ in dessen Schatten und musste damit leben, von vielen nur als der zweitgrößte Boxer des 20. Jahrhunderts gesehen zu werden.

Der legendäre Kampf von 1971 im Video:

http://www.youtube.com/watch?v=cxb29vLWEZs

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.