Technische Panne: Sarkozy und Obama können Netanjahu nicht ausstehen

In Cannes bekamen Sarkozy und Obama nicht mit, dass ihre inoffizielle Lästerattacke gegen ihren israelischen Kollegen Netanjahu mitgehört wurde. Sarkozy soll diesen als Lügner bezeichnet haben.

Beim G-20-Gipfel in Cannes bezeichnete Sarkozy den israelischen Präsidenten Netanjahu als Lügner. Auch Obama ließ seiner Meinung freien Lauf und rechnete nicht damit, dass diese Aussagen schnell öffentlich würden.

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy und US-Präsident Barack Obama kamen sich bei ihrer Lästerattacke gegen ihren israelischen Kollegen Benjamin Netanjahu vollkommen unbeobachtet vor. Das waren sie zwar auch, aber über die für die Übersetzung verteilten Kopfhörer konnten Journalisten im Nebenraum ihren Small-Talk mithören.

„Ich kann Netanjahu nicht ausstehen, er ist ein Lügner“, habe Sarkozy zu Obama gesagt. In welchem Zusammenhang seine Aussagen gemeint sind, sei allerdings nicht bekannt. Das meldete die Nachrichtenagentur „Reuters“. Diese berief sich, wie andere Berichte, auf die Website „Arrêt sur images“. Obama habe daraufhin gesagt: „Du bist ihn leid, aber ich habe jeden Tag mit ihm zu tun!“ Nun bleibt abzuwarten, wie sich die beiden bei Netanjahu für dieses Aussagen entschuldigen werden.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.