Wollen Merkel und Sarkozy die Eurozone aufspalten?

Ist die Eurozone, so wie sie im Augenblick existiert, dem Untergang geweiht? Und: Sehen dies möglicherweise auch Führungspersönlichkeiten in Brüssel, Berlin und Paris mittlerweile so? Ein aktueller Reuters-Bericht gibt zu solchen Überlegungen zumindest Anlass.

Angela Merkel und Nicolas Sarkozy sollen nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters eventuell eine Aufspaltung der Eurozone planen. Von einem „Europa mit zwei Geschwindigkeiten“ ist bereits seit längerem die Rede. Doch nun schreiten die Gedankenspiele offenbar voran. Demnach könnte die derzeitige Eurozone eventuell radikal verkleinert werden – allerdings mit gemeinsamer Fiskal- und Steuerpolitik.

„Frankreich und Deutschland hatten intensive Konsultationen über dieses Thema während der vergangenen Monate, und zwar auf allen Ebenen. Wir müssen uns sehr vorsichtig bewegen, aber die Wahrheit ist, dass wir eine genaue Liste erstellen müssen von denen, die nicht Teil des Clubs sein wollen und jenen, die einfach nicht Teil sein können. Bei unseren Überlegungen werden wir sehr ernst über jene Kriterien nachdenken, die als Benchmark der Integration und unserer Wirtschaftspolitik verwendet werden“, so ein nicht namentlich genannter, hochrangiger EU-Beamter aus Brüssel nach einem Zitat von Reuters.

Mehr zum Thema hier

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.