Lucas Papademos: Kann er die griechische Staatspleite verhindern?

Die Verhandlungen sind beendet. Nach fünf Tagen ist nun klar: Lucas Papademos ist der neue Regierungschef Griechenlands. Giorgos Papandreou war am Mittwoch offiziell zurückgetreten.

Erst am Mittwoch hatte Giorgos Papandreou seinen Rücktritt bekannt gegeben. Nun ist klar, wer der Nachfolger des ehemaligen Ministerpräsidenten wird. Bisheriger Favorit um das Amt, Lucas Papademos, ist der neue Regierungschef Griechenlands. Nach fünf Tagen Verhandlung zur Bildung der neuen Übergangsregierung wurde das endlich entschieden. Am Freitag wird die griechische Spitze vereidigt.

Lucas Papademos ist der ehemalige Vize-Präsident der Europäischen Zentralbank und zeigt auch in seinen Publikationen, dass er sich bestens mit der Währungsunion auskennt. Bei den griechischen Banken könnte er auf das erste große Hindernis stoßen. Die sind kurz vor dem Zusammenbruch. Einige meinen allerdings, mit Finanzen kenne er sich zwar aus, aber bei dem Umgang mit dem Volk könnte es Probleme geben. Doch das wird zunächst auch nicht so wichtig sein. Denn die Hauptaufgabe der Übergangsregierung ist schließlich, die Staatspleite abzuwenden und Neuwahlen für den 19. Februar zu organisieren.

Mehr zum Thema:

Griechenland: Massenflucht aus den Banken

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.