Rosenstolz: Bambi-Integrationspreis für Bushido ist Mist! (Video)

Bushido ist am Donnerstagabend mit dem Bambi in der Kategorie "Integration" ausgezeichnet. Unverständlich, dachten sich viele an dem Abend. Rosenstolz-Songschreiber Peter Plate drückte seine Empörung auf der Bühne aus und vor dem Gebäude versammelten sich sogar Demonstranten.

Ein riesiges Star-Aufgebot bei der Bambi-Verleihung: Lady Gaga, Gwyneth Paltrow und Justin Bieber erschienen am diesem besonderen Abend. Schon vor der Verleihung versammelten sich die kreischenden Bieber-Fans. Doch vor allem Bushido sorgte beim Bambi für Aufregung und das nicht nur, weil er zum erstmals mit seiner neuen Freundin Anna-Maria Lagerblom auftauchte.

Er erhielt den Bambi in der Kategorie „Integration“. Schwer zu glauben bei seinen Rap-Texten, die oft Gewalt, Drogen und Hass beinhalten. Das dachten sich auch viele andere. Die deutsche Band Rosenstolz wurde ebenfalls ausgezeichnet und dessen männlicher Part Peter Plate nutzte seine Dankesrede, um die Bushido-Ehrung zu kritisieren. „Es ist sehr wichtig, dass wir uns Chancen geben. Aber jemanden, der frauenfeindliche, menschenverachtende Texte gesungen hat, so einen Musiker auszuzeichnen, finde ich nicht korrekt“, so Plate. Auch Bushido hatte mit einer kontroversen Reaktion gerechnet. In seiner Rede betonte er, er habe sich gebessert und sei nicht derselbe Mensch wie vor zehn Jahren. „Ich habe gelernt, dass das, was ich gesagt habe, falsch war“, sagt Rüpel-Rapper Bushido.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.