„Breaking Dawn“-Weltpremiere: So verrückt waren die Fans (Video)

Zeltstädte kennen die Fernsehzuschauer sonst nur in Zusammenhang mit Flüchtlingslagern. Doch das, was sich da im Vorfeld der Weltpremiere von "Breaking Dawn" in Los Angeles auftat, hatte nichts mit großer Not zu tun. Wild entschlossen campierten die Fans tagelang, um ihren Idolen in der vergangenen Nacht zu Tausenden einen lautstarken Empfang zu bereiten.

Der vierte Teil der mittlerweile zum Kult avancierten „Twilight-Saga“ wurde von seinen Anhängern sehnlichst herbei gewünscht. Am vergangenen Montagabend dann die Erlösung: „Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht“, in dem Edward und Bella endlich heiraten, feierte im kalifornischen Los Angeles Weltpremiere.

Twilight-Autorin Stephenie Meyer unter den Premierengästen

Die Fans kreischen bis zum Umfallen. Liebevoll gestaltete Plakate werden in die Höhe gerissen. Einige sind den Tränen nahe. Schon Stunden vor Beginn des großen Schaulaufens auf dem Schwarzen Teppich waren die zumeist jungen Leute völlig aus dem Häuschen. Als dann Robert Pattinson, Kristen Stewart, Taylor Lautner und Entourage die Szenerie betreten, gibt es kein Halten mehr. Ausgiebig nahmen sich die Stars des Films Zeit, sich ihren Fans zu widmen, Autogramme zu schreiben und das ein oder andere nette Wort zu wechseln. Sogar Twilight-Autorin Stephenie Meyer, die nur selten in der Öffentlichkeit zu sehen ist, gibt sich die Ehre, um mit vielen weiteren Stars wie Jennifer Love Hewitt oder Heather Locklear, aber auch Musiker wie Bruno Mars, Christina Perri und Willow Smith die Weltpremiere zu feiern.

Das letzte Buch der Reihe wurde diesmal in zwei Teilen verfilmt. In Deutschland hat der erste Teil am 24. November Premiere. Im November 2012 soll dann das große Finale auf den internationalen Leinwänden zu sehen sein. Bereits am kommenden Freitag, den 18. November, findet in Berlin die Deutschland-Premiere von „Breaking Dawn – Teil 1“ statt. Hierzu werden Robert Pattinson und Taylor Lautner erwartet.

Besuch in der Zeltstadt von Los Angeles

Twilight-Autorin Stephenie Meyer war übrigens nicht nur auf dem Schwarzen Teppich zu sehen. Sie ging, wie viele andere Prominente auch, mit den Fans direkt auf Tuchfüllung und besuchte sie in der grandiosen Zeltstadt von Los Angeles. Dort verteilte sie nicht nur Bücher, sondern verschenkte auch Tickets für die Premiere und die dazugehörige Aftershow-Party. Vor dem Nokia-Theatre in Los Angeles haben sich bereits Tage vor der Premiere knapp 1000 Teenager in Zelten, Schlafsäcken und auf Stühlen niedergelassen. Eisern harrten sie bei Wind und Wetter aus, um am Ende ganz vorne zu stehen. So viel Einsatz für den Film musste belohnt werden.

Hier einige Impressionen:

Mehr hier:

Robert Pattinson: Irre Stalker-Attacke in London
Bruno Mars: Neuer Titelsong für Twilight!
“Twilight – Bis(s) zum Ende der Nacht”: Die Vampire kehren zurück!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.