Berlin: Hausmeister findet Brandsatz von Rechtsextremisten in Tiefgarage

In einer Tiefgarageneinfahrt in Berlin-Charlottenburg ist ein mutmaßlicher Brandsatz gefunden worden. Wie die Polizei bestätigte, lagen daneben Flugblätter mit rechtsextremistischem Inhalt.

Ein Hausmeister hatte eine Tüte mit einer verdächtigen Flüssigkeit am Dienstagmorgen gegen 7.40 Uhr in einer Tiefgarageneinfahrt neben dem Café Keese in der Bismarckstraße entdeckt, berichtet das Berliner Polizeipräsidium.

„Wir bestätigen, dass dort Gegenstände mit Flüssigkeiten neben Zetteln mit rechtem Inhalt entdeckt wurden“, so eine Sprecherin der Polizei. Ein DIN A4-Blatt sei mit ausländerfeindlichen Parolen bedruckt sein. Der Fund werde derzeit noch von der Kriminaltechnik untersucht. Genauere Informationen, ob es sich um einen nicht gezündeten Brandsatz handelt, vom wem er stammt oder gegen wen er gerichtet war, liegen noch nicht vor.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.