EM-Quali: Denkt an Manchester gegen Bayern 1998!

Es gibt Fußballwunder und heute braucht die Türkei ein solches. Unmöglich ist es nicht. Unsere Prognose: 73. Minute Elfmeter nach Foul an Altintop!

Im Fußball wie im Leben gibt es die alte Regel: Das Spiel ist erst aus, wenn der Schiedsrichter abpfeift. Das gilt auch heute für die türkische Nationalmannschaft in Zagreb. Eine 0:3-Heimniederlage aufholen– na und? Das ist machbar

Es gab sie immer wieder die Wunder. Bayer 04 Leverkusen kam 1988 mit einer 0:3-Packung aus Barcelona zurück – und gewann den UEFA-Pokal im Elfmeterschießen gegen RCD Español Barcelona.
In Barcelona gab es auch die Mutter aller Aufholschlachten, die Lehrstunde dafür, dass es nie aussichtslos ist. Zehn Jahre später: Bayern gegen ManU, Basler hatte in der 6. Minute die Bayern in Führung geschossen. Die Münchener holten schon den Champus raus, genossen jede Sekunde als wäre sie die Ewigkeit – und wurden von den Engländern in der Nachspielzeit abgeschossen: 1:1 Teddy Sheringham (90.+1); 2:1 Ole Gunnar Solskjær (90.+3) liest sich das heute.

Daran müssen die Spieler heute glauben: Dass der Gegner vielleicht überheblich ist. Die vergangenen Nächte haben Modric & Co. schon von der schönen Ukraine und den freundlichen Polinnen geträumt. Sie betrachten das Spiel als 90 Minuten Auslaufen. Mit den Türken haben sie Mitleid – wenn überhaupt.

Daher rufen wir den Spielern zu: Das ist eure Chance! Denkt an ManU, an die 90. Minute. Ihr habt volle 90 Minuten, für drei lächerliche Tore: 22. Minute Arda, 47. Minute Sabri, 73. Minute Altintop (böses Foul an Hamit am 16er, der Gefoulte tritt selber an!). Vergessen alle Schwalben, es geht in die Verlängerung.

Wenn man einem Engländer 1998 in der 89. Minute gesagt hat, dass er nach dem Spiel vor lauter Jubel nicht mehr laufen kann – keiner hätte es einem geglaubt. Ihr habt noch volle 90 Minuten. Ihr spielt ja nicht gegen Spanien. Kroatien ist ein schönes Urlaubsland. Versprecht ihnen, dass ihr nach der EM 2012 geschlossen an die Adria kommt. Als Dank für den Sieg.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.