Selena Gomez und Justin Bieber: Als Hundeeltern zu jung?

Für den kleinen Husky-Mischling Baylor waren es qualvolle Stunden. Beim Spielen hatte er zahlreiche Steine verschluckt, die sich in seinem Magen-Darm-Trakt festsetzten. Beinahe wäre er daran gestorben. Hätten Selena Gomez und Justin Bieber besser auf ihr Adoptivkind achten müssen?

Sie reisen um die ganze Welt, haben Millionen Dollar auf ihren Konten und unzählige Preise in ihren Vitrinen stehen. Dennoch: Justin Bieber und Selena Gomez sind immer noch Teenager. Vielleicht, so mutmaßt die „Daily Mail“ einen Tag, nachdem klar ist, dass der drei Monate alte Husky-Mischling Baylor wieder in Ordnung kommt, hätten ihre Berater das Pärchen besser beraten sollen, bevor die 19- und 17-Jährigen einen kleinen Hund aus dem D’Arcy’s Animal Rescue Center in Winnipeg, Kanada, adoptieren.

Der verspielte Rüde erkrankte Ende letzter Woche schwer und wäre beinahe ums Leben gekommen als er beim Spielen zu viele Steine verschlang. Sängerin Selena Gomez bat ihre Fans via Twitter für ihr neues Baby zu beten. Mittlerweile, so berichten die Medien übereinstimmend, ist der putzige Kerl wieder auf dem Weg der Besserung. Eine Operation sei nicht nötig gewesen. Alle Steine sollen auf natürlichem Weg wieder zum Vorschein gekommen sein.

D’Arcy’s Animal Rescue Center will Baylor regelmäßig besuchen

Nichtsdestotrotz hat die nervenaufreibende Geschichte das D’Arcy’s Animal Rescue Center, in dem das Paar den Hund am 14. Oktober in Empfang nahm, alarmiert. Die Verantwortlichen kündigten an, die Superstars aufsuchen und das Wohl von Baylor sicherstellen zu wollen. Dabei soll es sich nicht nur um einen Besuch handeln.

Alle vier Wochen würde der Zustand des Vierbeiners in den nächsten Monaten kontrolliert werden. D’Arcy Johnston sorgt sich generell um den Lebenswandel, den der Welpe derzeit absolvieren muss. Sowohl Selena als auch Justin haben volle Terminkalender, jetten um die Welt. Zuletzt waren beide in Europa. Auch hier war Baylor mit dabei. Können sie sich ausreichend um den jungen Hund kümmern? Schadet so viel Hektik vielleicht mehr als die beiden an Zuwendung geben können?

Mehr hier:

Selena Gomez: Ihr Baby Husky wäre fast gestorben!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.