Daniela Katzenberger: Nach TV-Aus wird sie Visagistin

Sie ist laut, sie ist quirrlig und seit gut zwei Jahren das blonde Plauderwunder im deutschen Fernsehen. Daniela Katzenberger mag polarisieren, bodenständig ist sie trotz ihres großen Erfolges dennoch geblieben. Die junge Frau hat auch im Falle eines Karriereknicks einen Plan B in der Tasche.

Als Daniela Katzenberger im Rahmen der Vox-Sendung „Auf und davon – Mein Auslandstagebuch“ im Jahr 2009 in die USA reiste, um dort bei Playboy-Boss Hugh Hefner vorstellig zu werden, glaubten die wenigsten, welche Talente in der heute 25-Jährigen schlummern. Der greise Frauenheld hatte keinerlei Interesse an der drallen Blondine aus Ludwigshafen. Der Rest der Welt aber umso mehr.

Seit ihrem TV-Debüt brummt für Daniela Katzenberger das Geschäft. Ihr Café Katzenberger auf Mallorca ist ein voller Erfolg. Eigene Fernsehshows, ein Ausflug in die Sangeswelt und jüngst sogar eine Biographie katapultierten die redselige junge Dame in die absolute A-Liga der deutschen Prominenz.

Daniela Katzenberger will im „Geschäft“ bleiben

Wie vergänglich dieser ganze Trubel sein kann, dessen ist sich „die Katze“ aber durchaus bewusst und blindes schwimmen auf der Erfolgswelle so gar nicht ihr Ding. Schon jetzt hat sie, das verriet sie dem Magazin ‘in’, einen Plan B in der Tasche, falls Ruhm und Geld eines Tages der Vergangenheit angehören sollten: „Ich habe mir von Anfang an Gedanken über meine Karriere gemacht. Nichts ist für die Ewigkeit. Man muss immer einen Plan B haben – und meiner ist, dass ich eine Ausbildung zur Visagistin mache“, erklärt die Geschäftsfrau selbstbewusst. Dass das aber noch eine Weile dauern dürfte, wünscht sich auch die Katzenberger: „Jeder ist auf seinem Gebiet erfolgreich, und ich finde, dass jeder, der was kann, auch belohnt werden sollte. Aber mich kriegt so schnell keiner klein.“

Mehr hier:

Katzenberger-Biografie ein Verkaufshit

Katzenberger will sich nicht für Playboy ausziehen

Daniela Katzenberger: Memoiren mit 25!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.