Chefvolkswirt der Citi Group warnt vor Ende der Eurozone

Willem Buiter, Chefvolkswirt der Citi Group glaubt, Italien oder Spanien könnten schneller pleite gehen als gedacht und prohezeit bereits das Ende der Eurozone - es sei denn, die Europäische Zentralbank (EZB) greift noch rettend ein.

„Die Zeit läuft schnell ab. Ich denke, wir haben vielleicht ein paar Monate – es können auch Wochen, es können auch Tage sein -, bevor es das materielle Risiko einer vollkommen unnötigen Pleite von Staaten wie Spanien oder Italien gibt. Dies würde eine finanzielle Katastrophe sein, die das europäische Bankensystem und mit ihm das nordamerikanische in den Abgrund reißt“, so Buiter im Interview mit Bloomberg TV.

Der Ökonom sieht nur zwei Möglichkeiten, die Katastrophe noch aufzuhalten. Entweder „die Aufstockung des EFSF auf 3 Billionen“ oder eine Intervention der EZB.

(Mehr hier)

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.