Erdogan schafft es aufs Cover des Time Magazine

Erdogan mit verschränkten Armen und mit ernsthaftem Blick auf dem Cover des Time Magazines. Das zeigt deutlich: Seine Popularität steigt. Vor allem in der arabischen Welt hat er viele Fans. Dort wird er wie ein Rockstar gefeiert.

In der kommenden Woche wird Erdogan auf dem Cover des Time Magazines, ausgenommen der US-Ausgabe, erscheinen. Das Nachrichtenmagazin führt die steigende Popularität der Türkei und den wachsenden Einfluss des Landes auf den Ministerpräsidenten Erdogan zurück. In seiner Amtszeit habe er die Wirtschaftskraft des Landes verdreifacht.

Erdoğan wird in der arabischen Welt jubelnd empfangen

Bobby Ghosh, Autor des dazugehörigen Beitrags, schreibt hierzu: „Für Recep Tayyip Erdogan, legte Kairo eine Begrüßung an den Tag, die normalerweise Rockstars vorbehalten ist.“ Er beschreibt, wie Erdogan bei seiner Reise durch die arabischen Länder im September empfangen wurde. „Erdoğan! Erdoğan! Ein richtiger Muslim und kein Feigling!“, habe ihm das ägyptische Volk zugerufen.

Ganz im Gegensatz zu den westlichen Ländern, genießt der türkische Premierminister in der arabischen Welt großes Ansehen und das vor allem beim Volk. Der wachsende Einfluss der Türkei ist nicht zu übersehen. Das Magazin erinnerte an eine Umfrage der Universität Maryland unter der arabischen Bevölkerung. Unter dieser sei Erdogan, das am meisten bewunderte Staatsoberhaupt der Welt. Das Erdogan nun auf dem Cover des berühmten Nachrichtenmagazins zu sehen ist, unterstreicht seine Popularität erneut.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.