Titanic 3D: Das ist der erste Trailer!

Anlässlich des 100. Jahrestags des Untergangs der "Titanic" am 5. April 2012 wird das berühmteste Passagierschiff der Welt noch einmal auf die Kinoleinwände zurückkehren. Seit dieser Woche ist nun der erste Trailer zu sehen.

Der Blockbuster aus dem Jahr 1997 mit Kate Winslet und Leonardo DiCaprio in den Titelrollen ist bis heute unvergessen. Das Schicksal, das das fiktive Liebespaar inmitten der historischen Figuren ereilt, rührte Millionen Kinobesucher zu Tränen und ließ sie beim Gedanken an diese unglaubliche Katastrophe mit gut 1500 Opfern erschauern.

Jetzt 100 Jahre nach dem Unglück, lässt Regisseur James Cameron die Titanic noch einmal glanzvoll in Erscheinung treten. In 3D soll das bewegende Drama aus den 90er Jahren, das mit immerhin elf Oscars ausgezeichnet wurde, wiederbelebt werden. Bis heute gehört der Streifen zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten. Von seiner Faszination dürfte er in den vergangenen 14 Jahren sicherlich nichts eingebüßt haben.

James Cameron: Titanic in 3D wird eine neue Erfahrung

Sorgen der Fans, es könnte sich bei der 3D-Version um einen billigen Abklatsch des monumentalen Originals handeln, trat Cameron bereits Mitte Oktober entgegen. Ganz im Gegenteil versprach er “ein episches Erlebnis für Fans und Neueinsteiger gleichermaßen”. Der Rahmen, so betonte er nachdrücklich, werde nicht verändert. Das Schiff sinke immer noch. Es ende alles auf dieselbe Weise. Dennoch: “In 3D wird es eine Art neue Erfahrung. Es ist eine viel intimere, sowohl mit den Charakteren als auch mit der räumlichen Darstellung.”

Umwandlung von Titanic dauerte 60 Wochen

Wie viel Aufwand hinter der Neuauflage von „Titanic“ tatsächlich steckt, erklärt der beteiligte Regisseur und Produzent Jon Landau: “Während viele Filme sechs Wochen für den gesamten Prozess beanspruchen, brauchten wir 60 Wochen.” Die Kosten für die Umwandlung werden im Augenblick auf gute fünf bis acht Millionen US-Dollar geschätzt. Noch bis vor zwei Jahren galt “Titanic” als erfolgreichster Film aller Zeiten. Insgesamt spielte der Streifen um die Liebe von Jack und Rose rund 1,8 Milliarden US-Dollar ein. Abgelöst wurde er erst durch James Cameron selbst: “Avatar – Aufbruch nach Pandora”.

Hier ist der neue Trailer in englischer Sprache:

Mehr hier:

“Titanic 3D”: James Cameron prophezeit völlig neue Erfahrung

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.