Verfilmung: Spielt George Clooney Steve Jobs?

Bereits unmittelbar nach der Beerdigung von Steve Jobs Anfang Oktober schickte sich Hollywood an, den verstorbenen Apple-Mitbegründer Steve Jobs auch auf der Leinwand unsterblich zu machen. Sony Pictures will das Leben des 56-Jährigen verfilmen. Die Pläne hierfür werden immer konkreter.

Dem Film zu Grunde soll das am 24. Oktober erschienene Buch “Steve Jobs: Eine Biographie von Walter Isaacson”, an dem sich Sony bereits die Rechte sichern konnte, liegen. Die Regie, das stand schon kurz nach der Todesnachricht fest, wird offenbar Mark Gordon (“Der Soldat James Ryan”) führen.

Als Drehbeginn ist derzeit Anfang 2012 anvisiert. Wer dann vor der Kamera stehen könnte, steht zwar noch nicht 100 Prozent fest, heiße Kandidaten, so berichtet „Promiflash“, gibt es aber schon jetzt: “ Der Hollywood-Beau George Clooney (50) ist der heißeste Anwärter darauf, die Rolle des Apple-Genies zu übernehmen. Sein größter Konkurrent ist der Schauspieler Noah Wyle (40), mit dem Clooney gemeinsam für Emergency Room vor der Kamera stand.“

Noah Wyle spielt Steve Jobs in „Pirates of Silicon Valley“

Bekannt wurden die beiden durch ihre Charaktere Dr. Doug Ross und Dr. John Carter. Ob es in der Zwischenzeit bereits Gespräche mit den beiden Schauspielern gegeben hat oder diese gar schon fortgeschritten sind, ist unterdessen nicht bekannt. Noah Wyle könnte jedoch leicht im Vorteil sein. Denn er hatte in der Vergangenheit bereits Gelegenheit in die Figur Steve Jobs einzutauchen. Er spielte ihn in „Pirates of Silicon Valley“, einer TV-Produktion aus dem Jahr 1999 unter der Regie von Martyn Burke.

Mehr hier:

„Oh wow“: So ging Steve Jobs aus dieser Welt
Abschied von Steve Jobs: Apple richtet eigene Seite ein
Nach Tod von Steve Jobs: Apple verkauft vier Mio. iPhone 4S in drei Tagen
Mutter von Steve Jobs weiß nichts von seinem Tod
Steve Jobs: Sein Tod füllt die Apple-Kassen
Apple-Chef Steve Jobs: Sein Leben wird verfilmt!

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.