War Ashton nicht genug? Demi Moore angeblich bisexuell

Seit vergangenen Freitag ist es raus: Demi Moore will die Scheidung von Ashton Kutcher. Kaum verkündet, tobt die Gerüchteküche munter weiter. Jetzt soll sich die 49-Jährige auch zu Frauen hingezogen fühlen.

Nur sechs Jahre hat die Ehe zwischen Demi Moore dem „Two and a Half Men“-Star Ashton Kutcher gehalten. Vor allem die Eskapaden des 33-jährigen Ehegatten sollen, die die Darstellung der Medien, für das Aus der Beziehung verantwortlich sein. Doch, wie die „Daily Mail“ berichtet, könnte der Fall weitaus komplexer sein. Zwar gab es bereits Mutmaßungen, dass auch Demi ihren Gatten betrogen haben soll und beide eine „offene Beziehung“ führten, jetzt soll der einstige „Ghost“-Star jedoch angeblich auch noch bisexuell sein.

Hollywood wusste von ihrer „offenen Beziehung“

Ausgepackt hat das offenbar ein Insider gegenüber dem „ America’s Star“-Magazine. Dort habe er erzählt: „Demi steht sowohl auf Frauen als auch auf Männer. Aus diesem Grund bekam sie von Ashton nicht immer das was sie brauchte.“ Auch über die gegenseitige Vereinbarung des einstigen Paares eine recht liberale Ehe zu pflegen, wusste der Unbekannte zu berichten: „Jeder in Hollywood wusste von ihrem Arrangement. Doch sie schafften, dass es vor der allgemeinen Öffentlichkeit verborgen blieb.“ Beide hätten zudem den allergrößten Respekt voreinander gehabt.

Für Ashton und Demi sei das Ganze ein großer Spaß gewesen. Doch die Sache habe sich vollkommen geändert als eine von Ashtons Affären an die Öffentlichkeit gelangte. Erst dann bekam ihre Vereinbarung einen faden Beigeschmack.

Mehr hier:

Ashton Kutcher ist getrennt: Seine Affäre trimuphiert
Jetzt ist alles aus: Demi Moore reicht die Scheidung ein


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.