GZSZ Jasmin: Ihre Rolle hat sie zum Weinen gebracht

Seit vier Jahren ist Janina Uhse in der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit dabei. Zarte 18 Jahre war sie alt, als sich die heute 22-Jährige im Zuge ihrer Recherchen für die Rolle mit knallharten Themen befassen musste, die unter die Haut gehen.

Als Jasmin Nowak auf der GZSZ-Bildfläche erscheint, wirkt sie verstört, treibt Dinge, die für die Außenstehenden kaum nachzuvollziehen sind. Was musste ihre Seele verkraften, um noch Jahre später derartig „neben der Spur“ zu laufen. Die Tochter von Kathrin Flemming alias Ulrike Frank ist Missbrauchsopfer, die in der Dailysoap den Horror vieler jungen Frauen vor Augen führt.

Recherchen gehen Janina sehr zu Herzen

Im Interview mit „Promiflash“ sprach die Schauspielerin nun erstmals darüber, wie schwierig die Vorbereitung auf diese Rolle wirklich waren. Jasmins Stiefvater hatte sich an ihr vergangen. Ihre daraus resultierenden psychischen Probleme bekommt sie als Erwachsene nicht in den Griff. Kein einfaches Themengebiet für eine gerade 18-Jährige Mimin. Viel habe sie damals recherchiert, mit Betroffenen gesprochen und sich in Internetforen umgesehen. Gerade die persönlichen Gespräche, so gesteht sie, waren schwer: „Das hat mir teilweise so weh getan, solche Sachen zu hören und auch im Internet zu lesen. Das war eine ziemlich schwierige Zeit für mich, auch weil ich zu dem Zeitpunkt gerade 18 Jahre alt war und ich habe gerade frisch angefangen, es war praktisch meine Einstiegsgeschichte.“

Die Fanpost, die sie als Reaktion auf ihre Rolle als Jasmin bekam, war entsprechend heikel. Teilweise fühlte sie sich nicht mehr befugt, diese überhaupt zu beantworten.„Das geht nicht spurlos an einem vorbei. Also ich habe da auch meine Phasen gehabt, in denen ich wirklich abends zuhause saß und geweint habe und einfach mit jemandem darüber sprechen musste“, erinnert sie sich an erschütternde Zeilen.

Janina Uhse übernimmt Schirmherrschaft von jungundjetzt

Mittlerweile haben Serienmutter und Serientochter nicht nur bei GZSZ zueinander gefunden, sondern teilen auch im wahren Leben ihre Passion für den Verein jungundjetzt e.V., ein Verein, der sich als Online-Beratung für Kinder und Jugendliche einsetzt. Dort hat Janina gerade Ulrike als Schirmherrin abgelöst.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.