Hans-Christian Ströbele: „Der Verfassungsschutz hat furchtbar versagt“ (Video)

In einem Podcast nimmt Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele Stellung zum Problem des Verfassungsschutzes im Kampf gegen Rechtsterrorismus. Die Zusammenarbeit mit V-Leuten müsse man seiner Meinung nach sofort abschalten. Als neues Vorbild könnten jedoch die Antifa-Initiativen gelten.

„Alles muss anders werden“, schließt der Bundestagsbgeordnete für den Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg und Prenzlauer Berg (Ost) Hans-Christian Ströbele seine Wortmeldung ab. Der Verfassungsschutz müsse sich auf andere Quellen verlassen, alle Fakten müssten „gnadenlos, rückhaltlos“ auf den Tisch und daran wolle er mitarbeiten.

Das Mitglied im Parlamentarischen Kontrollgremium zur Überwachung der Nachrichtendienste hat sich bereits mehrmals zum Versagen des Verfassungsschutzes im Zusammenhang mit den Türkenmorden geäußert. „Es muss Schluss sein mit der Verharmlosung und dem Leugnen der rassistischen Gefahren“, so eines seiner Appelle.

Jetzt hat er seine Gedanken noch einmal auf seinem eigenen YouTube-Kanal „Stroebele TV“ zusammengefasst.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.