Putin in russischer Sporthalle ausgebuht (Video)

Russlands Ministerpräsident Putin ist bei einer Kampfsport-Veranstaltung in der russischen Hauptstadt Moskau von mehreren Tausend Menschen ausgebuht worden, als er nach dem Kampf auf den Sieger eine Lobrede halten wollte.

http://www.youtube.com/watch?v=SBktwMB7tik

Vor den Augen von 22.000 Zuschauern hatten sich im olympischen Sportcenter von Moskau der Amerikaner Jeff Monson und der Russe Fjodor Wladimirowitsch Jemeljanenko in einem sogenannten Free-Style-Kampf gegenübergestanden. Bei dieser Sportart darf – anders als im Boxen – auch getreten werden, sogar wenn der Gegner bereits am Boden liegt.

Nach der Niederlage des Amerikaners in der dritten Runde griff sich Putin das Mikrofon und gratulierte dem Sieger, einem „richtigen russischen Recken“ mit dem „Charakter eines russischen Kämpfers“. Prompt ertönten Pfiffe und deutlich vernehmbare Buhrufe aus mehreren hundert Kehlen erzürnter Russen. Scheinbar sind nicht wenige von ihnen der ewigen Selbstinzenierungen Putins als starker Mann Russlands leid. Auch wenn das Video, das bereits hunderttausende Male auf YouTube angeklickt wurde, am Image Putins kratzen dürfte, sein Sieg bei den Parlamentswahlen in zwei Wochen in Russland gilt als so gut wie sicher.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.