Imam verhaftet: Kinder in der Moschee misshandelt

Ein islamischer Lehrer ist am Dienstag in England verhaftet worden, nachdem er mit einer versteckten Kamera dabei gefilmt wurde, wie er Kinder während des religiösen Unterrichts in einer Moschee schlägt und tritt.

Sabir Hussain, wurde dabei gefilmt, wie er drei Jungen im Alter zwischen zehn und 13 Jahren, die auf dem Boden sitzen, in den Rücken tritt und einen der Jungen kräftig mit der Rückseite seiner Hand schlägt.

Sabir Hussain (60) bringt Schülern das Lesen des Korans in der Markazi Jamia-Moschee, in Keighley, West Yorkshire bei. Vom britischen Fernsehsender „Channel 4“ wurde er heimlich gefilmt, wie er einige seiner 19 Schüler im Februar angriff.

Auf dem Video ist zu sehen, wie Sabir Hussain mit erheblicher Kraft ein Kind vier Mal schlägt mit dem Rücken seiner Hand, während der Junge sich in Angst zusammenkauert. Eine weitere Sequenz zeigt, wie er einen Jungen in den Rücken tritt und ihm dann auf den Kopf schlägt. In zwei weiteren Abschnitten des Videos tritt Hussain Jungen in den Rücken.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.