Horror-Unfall: Benno Fürmann hat kurz vorher gedreht

Der Crash in der Nähe des Starnberger Sees gibt Rätsel auf. Als Benno Fürmann mit dem Fiat eines 35-Jährigen zusammenstößt, trägt er bereits eine Halskrause. Auch sein Äußeres wirkt, als ob er schlimm verletzt gewesen wäre. Hat er etwa unerlaubt gedreht? Jetzt meldet sich die Produktionsfirma zu Wort.

Filmblut, eine Kamera, die damit beschmiert ist, ein Schauspieler, der eine Halskrause trägt – Immer neue Fragen, die in Zusammenhang mit Benno Fürmanns Horror-Crash am 11. November, aufkommen. Die Polizei ermittelt bereits gegen den Schauspieler wegen fahrlässiger Körperverletzung. Doch steckt mehr dahinter?

Die „Bild“ hat die Spekulationen angeheizt: „Wenn Fürmann am Steuer gefilmt wurde, was seine Maske erklären würde, dann nimmt der Fall eine spektakuläre Wendung. Für Filmarbeiten hätte die Straße gesperrt werden müssen, was offenbar nicht erfolgte. Durchaus üblich, sagen Insider: Straßensperrungen sind teuer. (…) Fürmann hat den jungen Mann im Fiat schlichtweg übersehen. War er durch die Maske in der Sicht behindert?”, so das Medium am vergangenen Mittwoch.

Bei Dreharbeiten sämtliche Vorschriften beachtet

Die Filmproduktionsfirma klärt jetzt auf: „Die Filmaufnahme am Drehort war zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen“, so die Hager Moss GmbH aus München. „Das Fahrzeug befand sich auf dem Rückweg zum Ausgangspunkt. Anschließend sollten weitere Drehaufnahmen stattfinden, die mit Rücksicht auf den Unfall sofort abgesagt wurden.“ Darüber hinaus wird klargestellt, dass man bei den Dreharbeiten sämtliche Vorsichtsmaßnahmen und Sicherheitsvorschriften beachtet habe. „Die Fahraufnahmen sind […] im Vorfeld mit der Polizei, der Autobahndirektion und der Autobahnmeisterei vor Ort ausführlich und detailliert besprochen worden.“

Und es gibt weitere gute Nachrichten. Wie „Promiflash“ meldet, geht es dem 35-jährigen Betriebswirt etwas besser: „Das Unfallopfer ist mittlerweile außer Lebensgefahr, erholt sich aber weiterhin im Krankenhaus von seinen schweren Verletzungen.“

Mehr hier:

Nach dem Horror-Unfall: Benno Fürmann bangt um Opfer
Horrorunfall: Benno Fürmann zieht Opfer selbst aus dem Wrack


Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.