„Türkisch für Anfänger“: Das ist der neue Kinotrailer!

Seine ARD-Serie "Türkisch für Anfänger" hat es bis in die Niederlande, Österreich, in die Schweiz, Spanien und sogar nach Russland geschafft. Im März 2012 wird der mehrfach ausgezeichnete Autor Bora Dagtekin die Story in die deutschen Kinos bringen. Hier ein weiterer Vorgeschmack.

Das Kinodebüt von Bora Dagtekin verspricht temporeich zu werden. Bis Anfang Juni drehte das Team, das den Zuschauern bereits aus dem Fernsehen bekannt ist, in Thailand, in Bayern und auch Berlin. Jetzt wird den Fans die Vorfreude mit einem aberwitzigen Vorgeschmack versüßt. Der einmal mehr Josefine Preuß als „Lena“ und Elyas M’Barek als „Cem“ in den Fokus rückt.

Lena und Cem in Höchstform

Erst in der letzten Staffel wurden die beiden doch noch zum Liebespaar und bekamen am Ende sogar einen Sohn. Jetzt sind die beiden im wahrsten Sinne des Wortes auf einer einsamen Insel gestrandet – Sticheln und Zanken inbegriffen. Neunmalkluge Sprüche der Dame treffen auf stereotypes Machoverhalten des Herrn. Kein Wunder, dass Lena schließlich droht Cem „wegen sexueller Belästigung“ anzuzeigen, während Cem Lena wiederum wegen „wegen zu kleiner Titten“ zurückanzeigen möchte.

Gastrollen für Katja Riemann und Günther Kaufmann

Neben Josefine Preuß und Elyas M’Barek können sich die Zuschauer aber auf weitere bekannte Gesichter freuen. Wieder mit an Bord sind auch Adnan Maral als „Metin“, Pegah Ferydoni als „Yagmur“ sowie Anna Stieblich als „Doris“. Gastrollen haben übrigens Katja Riemann und Günther Kaufmann.

Von 2006 bis 2008 lief „Türkisch für Anfänger“ im deutschen Fernsehen. Insgesamt wurden 52 Episoden gedreht, die auf drei Staffeln verteilt sind. Zu sehen waren die Geschichten rund um das Wirrwarr im Leben der deutsch-türkischen Multikulti-Familie “Schneider-Öztürk” auch in Österreich, Schweiz, Ungarn, Frankreich, Spanien und Italien. Übrigens: Schweden nutzt die Episoden für den Deutschunterricht an Schulen.

Hier der Trailer:

Mehr hier:

“Türkisch für Anfänger” 2012 im Kino

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.